UNTERNEHMENSVERKAUF

Unternehmen erfolgreich verkaufen

Unternehmensverkauf: Rundum sorglos starten mit INTAGUS

Der Unternehmensverkauf ist neben der Unternehmensgründung das wohl wichtigste Projekt im Unternehmer-Leben: Sie haben die Wahl unternehmensintern oder unternehmensextern zu verkaufen. Wir begleiten Unternehmer schon des Längeren erfolgreich bei Ihrer persönlich gestalteten Betriebsübergabe und unterstützen Sie bei der Planung, Entscheidung und Vorgehensweise. Kein Käufer in Aussicht? Wir begeben uns für Sie auf Nachfolgersuche bzw. Käufersuche.

– Der erste Schritt beginnt im Kopf –

Welche grundsätzlichen Fragen Sie sich vor einem Verkauf unter anderem stellen sollten:

  • Will ich meinen Betrieb verkaufen?
  • Wie möchte ich verkaufen?
  • Habe ich konkrete Vorstellungen?
  • Besteht ein finanzieller Überblick?
  • Kenne ich den Begriff Share Deal?
  • Was wird unter einem Asset Deal verstanden?
  • Möchte ich z.B. an einen Investor verkaufen?
  • Wie erfahren ich den Wert meines Unternehmens?

Ihre Vorteile mit INTAGUS

Warum Ihr Verkauf mit uns schneller geht

Verantwortung

Erfahrungsbedingt sehen wir Gefahrenstellen bereits im Voraus und umsteuern diese erfolgreich.

Netzwerk

Durch ein großes Netzwerk haben wir für jede Situation die passenden Ansprechpartner an der Hand.

Erfahrung

Für uns ist der Verkauf eines Unternehmens nicht wie das erste Mal

– deshalb kennen wir das Vorgehen.

Unternehmensverkauf?

Fragen Sie unsere Experten!

Ihr Unternehmensverkauf: Unser Leistungsangebot

Unsere Experten nehmen jeden Unternehmensverkauf als das wahr, was er ist – ein individuelles Projekt. Wir begleiten Sie nicht nur bei für den Erfolg entscheidenden Vorbereitungen, wie der Erstellung einer Unternehmensbewertung und sämtlicher notwendiger Unterlagen, sondern setzen einzelne Schritte auch aktiv um. Der Prozess wird zu jedem Zeitpunkt persönlich mit Ihnen besprochen und abgestimmt.

Den Wald voll lauter Bäumen nicht sehen – nachdem Sie sich entschieden haben, welche Verkaufsoption Sie umsetzen möchten, kommt es zur entscheidenden Fragestellung: An wen verkaufe ich? An dieser Stelle kann es knifflig werden. Wo finde ich einen geeigneten Käufer und auf welche Details muss ich achten? Besonders wichtig ist zudem die Due Diligence, welche die Verhandlungsgespräche stark beeinflusst. Damit Sie im Verkaufsprozess von Anfang bis zum abschließenden Kaufvertrag den Überblick behalten, unterstützen wir Sie erfahrungsbedingt bei jedem einzelnen Schritt und zeigen Ihnen genau auf wo Chancen oder auch Risiken liegen. Welche Leistungen bieten wir Ihnen bei einem Unternehmensverkauf also konkret an?

  • Effektive Vorbereitung – Zielbestimmung, Prozessplanung, Kontaktaufnahme und Verkaufskonzept.
  • Bewertung – Von der Unternehmensanalyse, über die Betrachtung der Branche bis hin zur Unternehmensbewertung.
  • Käufersuche – Erstellung der Verkaufsunterlagen, gezielte Suche und Analyse der Käufer, Ansprache potentieller Käufer.
  • Vorgespräche und Hauptverhandlung – Betriebsbesichtigung, Fixierung Kaufpreis, Verhandlungen, Notartermin und abschließende Übertragung.
Vorbereitung

Sie legen Ihre persönlichen Ziele fest und wir planen mit Ihnen gemeinsam den Verkaufsprozess.

01
Käufersuche

Aktive Käufersuche mit INTAGUS: Wir erstellen u.a. Long- und Short-List der Nachfolger bzw. Käufer.

02
Verkaufsgespräche

Wir führen Sie sicher durch die Due Diligence und die Verhandlungen zu Ihrem gewünschtem Kaufpreis.

03
Kaufvertrag

Wir unterstützen Sie gemeinsam mit allen wichtigen Beteiligten (u.a. Notare) bei der Übertragung.

04

Investition Zukunft

Die Braut aufhübschen

Investieren und mit Gewinn verkaufen.

Um die Chance auf den gewünschten Verkaufserlös zu erhöhen, können sich vor allem Investitionen vor dem Verkauf auszahlen. Der Betrieb wird vom Käufer immer unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Markt- und Wettbewerbssituation bewertet.

„Aber kostet mich diese Investition nicht Geld, was ich gar nicht ausgeben will?“ Natürlich, allerdings ist der Unternehmensverkauf als Prozess zu betrachten, der sich bei richtiger Planung im Endresultat lohnt und somit Ihre Zukunft nach dem Verkauf bestimmt. Gegenwärtige Verbesserungen steigern eben nicht nur den Erlös, sondern auch die Verkaufschance an sich.

Der Unternehmensverkauf gilt auch als Investition in die Zukunft.

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter!

Forderung eines überhöhten Kaufpreises
44%
Emotional nicht bereit für den Verkauf
37%
Es wird kein geeigneter Käufer gefunden
45%
Warten mit dem Verkauf
33%
Andere Gründe
8%

Warum der Verkauf scheitert

Häufige Faktoren laut DIHK

Die Faktoren für das Scheitern eines Unternehmensverkauf sind vielfältig. Der DIHK benennt die häufigsten. Auch unserer Erfahrung nach, wirkt ein wettbewerbsfähiges Unternehmen auf potenzielle Käufer nicht nur attraktiver, sondern rechtfertigt oft persönliche Kaufpreisvorstellungen. Als objektiver Dritter bewerten wir Ihr Unternehmen und schaffen gemeinsam günstige Ausgangsbedingungen für den Verkauf Ihres Unternehmens.

Ihr Rückruf-Wunsch

Sie haben noch Fragen zu Ihrer Unternehmensnachfolge oder anderen Themenbereichen? Gerne rufen wir Sie an!

Das A&O beim Unternehmensverkauf: Eine gute Vorbereitung

Viele Firmeninhaber unterschätzen den Zeitaufwand eines Verkaufs. Wer sich zu spät mit dem Thema beschäftigt und dann davon ausgeht, schon am nächsten Tag verkaufen zu können, irrt. Wenn ein Unternehmer einen angemessenen Preis für seinen Betrieb erzielen möchte, muss er auch früh genug damit beginnen, die Firma dementsprechend vorzubereiten. Diese Vorbereitung kann sich teilweise über mehrere Jahre hinziehen. Innerhalb der Planungsphase ist es besonders wichtig, das Unternehmen bestens zu kennen. Dazu zählen Kennwerte und Faktoren, die bei einer Unternehmensbewertung eingesetzt werden. Eine Entwicklung über mehrere Jahre verschafft einen besonders guten Überblick. Im Zuge der Vorbereitung können zudem eventuelle Schwachstellen oder Risiken behoben werden, welche den Verkauf beeinträchtigen könnten. Es ist ratsam, sich in die andere Perspektive hinein zu denken und die Frage zu stellen „Was will ich als Käufer?“, um den Betrieb dann genau aus dieser Sichtweise heraus zu bewerten.

Wie geht es nach der Vorbereitung mit dem Unternehmensverkauf weiter? Welche Schritte sind notwendig?

Besonders elementar für jede Art der Transaktion ist und bleibt die Unternehmensbewertung. Ihr potentieller Käufer wird das zu erwerbende Objekt auf jeden Fall bewerten und anhand der Ergebnisse dieser Bewertung auch mehr oder weniger zu Verhandlungen rund um den Kaufpreis bereit sein. Die einzelnen Verfahren einer Unternehmensbewertung finden Sie gesondert bei uns, daher gehen wir hier auf generelle Bedingungen ein. Es gilt vor allem zu beachten, dass nicht nur materielle Güter, wie zum Beispiel Grundstücke oder Maschinen als Bewertungsgrundlage dienen, sondern auch immaterielle Güter, wie das Wissen der Mitarbeiter. Gerade diese Faktoren können in den Verhandlungen sehr entscheidend sein. Abgesehen von den Resultaten der einzelnen Verfahren, spielen auch die aktuelle Marktsituation und der Vergleich zu eventuellen Wettbewerbern eine Rolle. Sich hier beweisen zu können, verschafft Ihnen deutliche Vorteile. Nach der Bewertung erfolgt die konkrete Käufersuche. Bei dieser können Sie entweder ein Angebot auf einer der vielen Unternehmensbörsen platzieren, oder aber Sie gehen in die aktive Suche. An dieser Stelle zieht ein Großteil der Unternehmer einen Berater hinzu. Dieser verfügt über entsprechende Netzwerke und Kontakte und kann den Betrieb gezielt vermitteln. Anschließend werden die potentiellen Erwerber gelistet und sortiert (Long- und Shortlist). Die gesonderten Favoriten (Best Fit) werden aktiv angesprochen. Via Berater erfolgt diese Kontaktaufnahme natürlich weiterhin anonym, wodurch Ihr Verkauf nicht die große Runde macht. Bei Interesse kommt er zur Zusendung eines Kurzprofils, der Unterzeichnung einer Verschwiegenheitserklärung und dann erfolgen einzelne Gespräche. Nach bzw. während dieser wird der Erwerber den Betrieb ebenfalls bewerten. Die jeweiligen Verhandlungen führen im Optimalfall dann zu einem Verkaufs- bzw. Kaufvertrag.

Nochmal ganz von vorne: Wo setze ich als Unternehmer an?

Der wichtigste Schritt für Sie in Richtung Unternehmensverkauf ist sich Gedanken zu machen. Was wollen Sie konkret für das Unternehmen? Was für Ihre Mitarbeiter? Und was möchten Sie selbst mit dem Verkauf bezwecken? Diese und viele weitere Fragen werden Sie nicht nur zu Beginn, sondern sicherlich auch noch während des Prozesses beschäftigen. Daher ist es ratsam, sich bereits im Vorhinein einige Gedanken gemacht zu haben und individuelle Ziele festzulegen. Wir begleiten und beraten Sie gerne bei Ihrem Unternehmensverkauf und helfen Ihnen auf Ihre Fragen die richtigen Antworten zu finden.

Achtung (!) - Wert ist nicht gleich Preis

Als wichtiger Aspekt beim Unternehmensverkauf wird in der Regel der Verkaufserlös oder Verkaufspreis wahrgenommen. Denn dieser stellt für viele Unternehmer das unmittelbare Ziel beim Verkauf dar. Doch genau hier kommt es nicht selten zu Missverständnissen und unterschiedlichen Auffassungen zwischen Käufer und Verkäufer. Der Begriff Wert ist für beide Seiten unterschiedlich zu definieren. So verbindet der Verkäufer den Wert seines Lebenswerks inklusive aller vergangenen Investitionen und Arbeitsstunden. Der Käufer jedoch betrachtet das Unternehmen von außen, somit seine Chance auf zukünftige Erträge und einer möglichen Synergie falls es sich um einen strategischen Käufer handelt. Aus diesem Grund sollte der Wert zu keinem Zeitpunkt mit dem Preis gleichgesetzt werden. Der Preis ist abhängig von Faktoren wie dem aktuellen Wettbewerb, dem Angebot und der Nachfrage. Durch das Hinzuziehen einer dritten unabhängigen Partei, wie z.B. einem erfahrenen Unternehmensberater, kann ein Unternehmen professionell, nachvollziehbar und vor allem marktorientiert bewertet werden. Dies hilft bei künftigen Preisverhandlungen.

Diskret & Persönlich

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Beratungsgespräch

Unternehmensverkauf? Unternehmensnachfolge? Bei uns finden Sie Antworten!

Tel. 030 208 98 75 0